Mit dem Currywurstschneider zur perfekten Currywurst

Längst gehört die Currywurst nicht mehr nur in Berlin, Hamburg und Köln als vollwertige Mahlzeit auf die Speisekarte. Als schnelles Essen lässt sich eine Currywurst in Imbissständen einfach zubereiten. In der klassischen Variante wird eine Currywurst geschnitten und fertig zum Aufspießen, serviert. Mit einem Currywurstschneider für den Gastrobedarf geht das Schneiden der Wurst jedoch blitzschnell.

Zwei Arten von Currywurstschneidern

Currywurstscheider arbeiten elektrisch oder manuell. Wenn Sie nur hin und wieder Currywust servieren, dann reicht eine manuelle Currywurstschneidmaschine. Zählt die Currywurst zu den Hauptgerichten auf Ihrer Speisekarte, dann sollten Sie einen elektrischen Currywurstschneider wählen.

Vorteile eines elektrischen Currywurstschneiders

Bei elektrischen Currywurstschneidern stellen Sie die Dicke der Scheiben manuell ein. Die Messer sind durch eine trichterähnliche Abdeckhaube geschützt und es gibt eine Auswurffunktion. Elektrische Currywurstschneider schneiden Würste in jeder Länge, da das Schneiden der Wurst vertikal erfolgt. Im Gegensatz dazu arbeiten manuelle Schneidmaschinen horizontal.

Der manuelle Currywurstschneider

Manuelle Bratwurstschneider schneiden die Wurst horizontal. Hierzu wird die Wurst der Länge nach in den manuellen Wurstschneider gelegt und mittels Herunterklappen des Bügels geschnitten. Diese Arbeit ist gleich erledigt, so dass viele Gastronomen auf einen manuellen Wurstschneider setzen. Manuelle Currywurstschneider sind bevorzugt in mobilen Imbissbuden zu finden.

Einen elektrischen Currywurstschneider kaufen

Würstchenschneider: Manuell oder elektrisch?

Beide Currywurstmaschinen funktionieren mit den Schneidemessern aus Metall gleich gut. Elektrisch geht das Scheiden vielleicht etwas schneller.

Auswahlkriterien für eine Currywurst Maschine

Warum nicht die Currywurst per Hand schneiden?

Es gibt Gastronomen, die die Wurst mit einem herkömmlichen Messer schneiden. Viele Kunden schätzen die ungleichmäßig geschnittene Wurststärke. Dies liegt aber oft auch an der persönlichen Bindung zum Gastronom. Angeboten werden auch Scheren, mit denen man die Bratwurst schneiden kann. Eber egal ob mit Messer oder Schere – ab einem gewissen Umschlag an Wurst pro Tag ist diese Arbeit schlicht zu zeitaufwändig, so dass Wartezeiten für den Kunden entstehen. Diese Wartezeiten nehmen nicht alle Kunden in Kauf und den Gastronomen entgeht Umsatz.

So wählen Sie einen Bratwurstschneider aus

Eine manuelle Currywurstmaschine sollte immer ein Stück breiter als die angebotenen Würste sein. Die Currywurstschneider verarbeiten Wüste von 24 cm Länge bis 30 cm Länge. Bei elektrischen Currywurstschneider ist die Länge der Wurst nicht von Belang, da die Würste vertikal geschnitten werden.
Die meisten manuellen Currywurstschneider erzeugen elf gleich dicke Scheiben. Das System ist einem Eierschneider ähnlich. Mit dem manuellen oder elektrischen Herunterklappen des Bügels wird die Currywurst durch zehn Messer zerteilt. Sie fallen auf einen Teller oder in eine Schale, die vor die Currywurst Maschine gestellt wird.

Sichel- oder Doppelsichelmesser?

Elektrischen Wurstschneider werden gerne mit Sichel- oder Doppelsichelmesser angeboten. Da wie Wurst von oben, also vertikal, in den Wurstschneider eingeführt wird, genügt ein Messer, welches die nach unten fallende Wurst in gleichmäßigen Abständen schneidet. Im Gegensatz hierzu benötigt eine manuelle Wurstschneidemaschine mindestens so viel Messer, wie Schnitte gemacht werden sollen. Doppelsichelmesser sind in hochwertigen Gastro Currywurstscheidern, wie von Bartscher, installiert. Preiswertere Geräte verfügen in der Regel über Einzelsichelmesser.
Die Frage nach Einfach-Sichelmesser oder Doppelsichelmesser ist unserer Erfahrung nach weniger Relevant. In Tests zeigt sich, dass ein Doppelsichelmesser meist die Wurst schneller schneidet. Die Frage der Geschwindigkeit bei elektrischen Wurstschneidern ist jedoch für viele Gastronomen zweitrangig.

Einen manuellen Currywurstschneider kaufen

Regionale Gegebenheiten beachten

Die Länge von Currywürsten ist regional unterschiedlich. Auch sind die Würste mit oder ohne Pelle erhältlich. Hamburger Imbissbuden verwenden sogar eine Bratwurst als Currywurst, die in der Pfanne gebraten wird. Ansonsten wird die Currywurst als angebratene Brühwurst verkauft.

Standfestigkeit und auf Material achten

Die meisten Bratwurstschneider bestehen aus Edelstahl oder aus CNC-Chromnickel-Stahl. Manuelle Modelle sind mit Saugfüßen für einen festen Stand ausgestattet. Elektrische Modelle, die bis zu 8 Kilogramm wiegen, stehen bereits aufgrund ihres Eigengewichtes stabil.
Der Vorteil: Sie schneiden mit der Currywurst Maschine nicht nur Currywurst, sondern auch Bratwurst, Bockwurst oder Würstchengulasch. So bringen Sie mehr Abwechslung auf Ihre Speisekarte.

Currywurstschneider bedienen und reinigen

Ob eine Currywurst elektrisch durch Knopfdruck oder manuell durch das Herunterklappen des Bügels geschnitten wird: Beachten Sie die Schutzvorrichtungen und berühren Sie niemals, auch nicht beim Reinigen, die extrem scharfen Messer. Reinigen Sie das Gerät mit Spülmittel und warmen Wasser. Reinigen Sie die Messer vorsichtig mit einem feuchten Tuch. Stumpfe Messer lassen sich ausbauen und gegen ein neues Messer austauschen. Bei einigen Herstellern ist es möglich, die Messer in die Spülmaschine zu geben. Experten sind sich aber einig, dass diese dann leicht an Schärfe einbüßen.

Einen Currywurstschneider gebraucht kaufen

Gebrauchtgeräte aus Geschäftsauflösungen und Messerückläufer sollten Sie vor dem Kauf ausgiebig begutachten. Gebrauchspuren und eine Abnutzung der Messer lässt sich nicht immer vermeiden. Sind die Messer stumpf, dann werden die Scheiben nicht mehr richtig durchgeschnitten und sie hängen an einer langen Kette aneinander. In diesem Fall müssen Sie die Messer tauschen, was den Preisvorteil des Gebrauchtgerätes sofort zu Nichte macht. Wenn Sie nur gelegentlich Currywurst schneiden, kann die Anschaffung eines gebrauchten Modells trotzdem sinnvoll sein. Als professioneller Küchenhelfer im täglichen Gebrauch beweist sich eine Currywurstmaschine durch ihren vollautomatischen Schneidvorgang auf Knopfdruck.

Die perfekte Currywurst

Currywurst ist nicht gleich Currywurst. Braten Sie Ihre Currywurst mit oder ohne Darm in einer Pfanne rundum an. Alternativ können Sie die Wurst auch auf einem Gastrobräter grillen. Der Currywurstschneider schneidet die Currywurst anschließend in mundgerechte Stücke, die stilvoll in einer Currywurstschale aus Pappe serviert werden. Dazu schmeckt eine selbst gemachte Soße aus:

Rezept: Selbst gemachte Currywurstsoße (einfach und schnell)

  • 350 ml Wasser
  • zwei TL Zucker
  • drei TL Currypulver
  • ein TL Paprikapulver
  • zwei TL Sambal Oelek
  • eine Prise Salz
  • 200 g Tomatenmark
  • 500 ml Tomatenketschup
  • einen TL Apfelessig

Erhitzen Sie zuerst das Wasser und rühren Sie alle Zutaten bis auf das Ketschup und den Essig hinein. Kochen Sie die Soße auf, nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren Sie Essig und Ketschup unter. Lassen Sie alles gemeinsam noch einmal aufkochen. Geben Sie die Soße nun über die Currywurststücke und streuen Sie zum Schluss nicht nur als Eyecatcher noch eine Prise Currypulver darüber.
Sie sollten in jedem Fall eine eigene und selbstgemachte Currywurstsoße im Angebot haben. Ihre Kunden werden es ihnen danken, denn dadurch heben Sie sich von der Konkurrenz hab. Wenn Sie die Möglichkeit haben, eigene Würste herzustellen oder bei einem Metzger herzustellen lassen, sollten Sie dies Nutzen. Zur Grundausstattung gehört ein professioneller Fleischwolf und eine Wurstfüllmaschine. Doch bis zur perfekten Currywurst ist es ein langer Weg aus experimentieren und Probeessen.

Wann brauche ich einen Currywurstschneider?

Eine Currywurstmaschine – egal ob elektrisch oder manuell – bewährt sich vor allem dann, wenn Sie im Imbisswagen, auf dem Abiball oder bei der Gartenparty 150 oder 200 Currywürste an einem Abend zubereiten müssen. Mit einem Currywurstschneider ersparen Sie sich oder Ihren Angestellten die Sehnenscheidenentzündung, die Sie beim Schneiden der Würste mit der Hand bekommen würden. Weiterer Vorteil ist, dass die Wurstscheiben immer gleichmäßig dick sind. Bekanntlich isst das Auge ja auch mit.

Weitere Hersteller von Currywurstschneidern sind:

  • Bartscher Currywurstschneider (elektrisch)
  • Hendi Currywurstschneider (elektrisch)
  • Gastroback Currywurstschneider (elektrisch und manuell)
  • Neumärker Currywurstschneider
  • GGG Currywurstschneider (elektrisch und manuell)

Currywurst: Das wird am meisten gekauft

4 Gedanken zu „Mit dem Currywurstschneider zur perfekten Currywurst“

  1. Eine Currywurst wird mit dem Messer von Hand geschnitten. Alles andere ist keine wirkliche Currywurst!

  2. Auch hier kann ich nur Raten: Achtet auf Qualität und schaut im Vorhinein, was die Ersatzteile kosten (und ob sie auch verfügbar sind). Wir hatten einen Currywurstscheider, dessen Namen ich jetzt hier nicht schreiben möchte. Alles war eigentlich ok, bis die Messer kaputt gingen. Lieferzeit des Ersatzteiles: Unglaublich lange. Kosten: Unglaublich hoch. Wir haben besser einen anderen Currywurstschneider gekauft.

  3. Nichts ist schlimmer, als wenn die Currywurst nach ein paar hundert Würsten nicht mehr ordentlich durchgeschnitten werden. Die Beschwerden der Gäste ist sicher!

Kommentare sind geschlossen.