Brot im Brotkasten lagern – So bleibt Ihr Brot länger frisch!

Brot im Brotkasten lagern

Frisches Brot ist ein Genuss, der nicht zu toppen ist. Es hält sich bei einer Zimmertemperatur zwischen 18 °C und 22 °C am längsten frisch. Zudem sollte die Luft zwischen Brot und Verpackung zirkulieren, damit sich kein Schimmel bildet, wenn das Brot die beim Backen gespeicherte Feuchtigkeit wieder abgibt. Das Brot sollte zudem vor Austrocknung geschützt sein. Eine Aufbewahrung im Kühlschrank empfiehlt sich nur im Hochsommer, wenn ein feuchtwarmes Klima in der Küche herrscht. Auch die Papiertüte vom Bäcker erfüllt als Brotkorb einige Tage die Anforderungen an die Aufbewahrung, denn das Papier kann die abgegebene Feuchtigkeit aufnehmen. Gibt es auch einen Brotkasten, der diese Ansprüche erfüllt?

Was bringt ein Brotkasten?

Im Brotkasten wird das Brot geschützt aufbewahrt. Der Brotkasten kann dafür sorgen, dass die in allen Backwaren enthaltene Feuchtigkeit länger bewahrt wird. Für die Brotaufbewahrung eignet sich ein Brotkasten, der atmungsaktiv ist. Dazu kann der Brotkasten mit Belüftungslöchern ausgestattet sein, als Brotkasten mit Holzdeckel die Belüftung ausgleichen oder aus atmungsaktiven Materialien bestehen.
Besonders die allseits beliebten Brotkästen aus Edelstahl oder farbig lackiertem Blech sind mit Luftlöchern an der Rückseite versehen. Das Metall ist meistens geschmacksneutral und lässt sich gut säubern. Ein Brotbehälter aus Naturmaterialien sorgt ohne Luftlöcher für den nötigen Luftaustausch, denn Ton, unglasierte Keramik oder Holz nehmen die Feuchtigkeit auf und transportieren sie nach draußen. Bei Bedarf kann Ton sogar Luftfeuchtigkeit zurückgeben. Voll glasierte Materialien eigen sich nicht für die Aufbewahrung von Brot. Sie ermöglichen keine Luftzirkulation.

Einen Wesco Brotkasten kaufen

Wie lagert man Brot im Brotkasten?

Brot hält sich als ganzer Brotlaib länger frisch. Um Brot frisch zu halten, lagern Sie das Brot am besten in der Papiertüte vom Bäcker im Brotkasten. Diese ist in der Lage, Feuchtigkeit aufzusaugen. Stellen Sie das Brot auf die Schnittfläche, damit es weniger Feuchtigkeit verliert. Generell ist Brot im Brotkasten drei bis fünf Tage, aber je nach Brotsorte auch eine Woche bis zu zehn Tage haltbar. Helles Brot hält sich länger als dunkles Brot.

Warum schimmelt Brot im Brotkasten?

Das passiert vor allem, wenn die Luftfeuchtigkeit im Brotkasten zu hoch ist.

Was tun gegen Schimmel im Brotkasten?

Erst einmal muss der Brotkasten gründlich gereinigt, mit Essig desinfiziert und getrocknet werden. Lagern Sie das Brot anschließend in der Tüte vom Bäcker. Diese kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, als durch die vorhandenen Luftlöcher abgegeben werden kann. Lassen Sie frisches Brot nach dem Backen erst abkühlen, bevor Sie es im Brotkasten lagern.
Im Brotkasten Test bildete sich Schimmel im Brotkasten erst bei einer Luftfeuchtigkeit über 40 Prozent.

Welcher Brotkasten ist der beste?

Brot richtig lagern, ist keine Wissenschaft, denn eine innovative Brotbox muss eigentlich nur einige wenige Punkte unbedingt erfüllen.

  • Luftaustausch
  • optisch ansprechend
  • gut zum Reinigen

Einen WMF Brotkasten kaufen


Aus welchem Material Sie Ihren Brotkasten kaufen, obliegt dem persönlichen Geschmack, denn im Brotkasten Test hat jeder Brotkasten seine Vor- und Nachteile. Ein Brotkasten aus Holz kommt der Brotaufbewahrung entgegen. Der Brotkasten Holz kann die abgegebene Feuchtigkeit aufnehmen und die Vermehrung von Mikroorganismen hemmen. Ein Brotkasten aus Holz, ein Brotkasten Kunststoff und ein Brotkasten Keramik mit Holzdeckel bringen mit einem Holzdeckel ein Schneidebrett mit. Die meisten Brotkästen aus Holz sind aus Buche. Die Gerbsäure im Holz hat antibakterielle Eigenschaften und Buche gilt als hartes Holz, was die Haltbarkeit angeht. Ein Brotkasten aus Holz kann auch ein Rollbrotkasten sein. Anstatt mit einer Klappe wird der Rollbrotkasten durch ein Rolltor-System mit einzelnen Lamellen, das sich nach oben schieben lässt, geöffnet. Ein klassischer Vertreter dafür ist ein Brotkasten Bambus. Ein Brotkasten aus Zirbenholz folgt dem Trend zurück zur Natur. Auch das weiche Zirbenholz am Zirbenholz Brotkasten besitzt eine antibakterielle und biozide Wirkung und hält Ungeziefer und Schimmel durch die ätherischen Öle im Zirbenholz fern. Einige Brotkasten Zirbenholz Erfahrungen legen nahe, dass sich auch Obst im Brotkasten aus Zirbenholz länger frisch hält. Ein Brotkasten Birkenrinde als ovale oder runde Brotbox ist eine Besonderheit. Die Brotbox schützt das Brotaroma besonders gut. Ein Brotkasten Zirbenholz und andere Holzarten hat aber auch einen Nachteil: Die entzogene Feuchtigkeit wird nicht an das Brot zurückgeben. Somit kann Brot bei langer Lagerung austrocknen. Der Tipp: Lagern Sie Ihr Brot in einer Papiertüte im Brotkasten aus Holz.

Brotkasten aus Keramik

Ein Brotkasten aus Keramik ist ein Klassiker. Ein Brotkasten Steingut mit Glasur muss im Deckel über genügend Lüftungslöcher verfügen, damit die Feuchtigkeit aus dem Brot abziehen kann. Eine Variante ist ein Keramik Brotkasten mit Holzdeckel. Ein unglasierter Römertopf Brotkasten nimmt die Feuchtigkeit über den Ton auf. Als Brotkasten Testsieger konnte das Naturmaterial Ton vielfach überzeugen, denn das Brot bleibt länger frisch und wird seltener schimmlig. Anders als Holz kann unglasierter Ton Feuchtigkeit aufnehmen und auch wieder abgeben. Zudem ist der Brotkasten Tontopf in Hingucker in der Küche.

Einen Brotkasten aus Keramik kaufen

Brotkasten aus Porzellan

Der Brotkasten aus Porzellan ist oft ein nostalgischer Brotkasten antik. Als alter Brotkasten oder retro Brotkasten passt die Brotbox in eine Vintage-Küche. Ein Brotkasten Vintage kann auch aus Metall bestehen. Das farbige Metall als Brotkasten weiß, Brotkastenrot oder Brotkasten grün ist immer ein Blickfang in der Küche. Im Stil der 50er Jahre kann der Brotkasten nostalgisch beschriftet oder mit einem Blümchenmuster bemalt sein. Als Material für einen Brotkasten im Landhausstil kommt pulverbeschichtetes Stahlblech infrage. Der Vorteil: Ein Brotkasten aus Stahl pulverbeschichtet ist kratzfest und lässt sich gut reinigen.

Brotkasten aus Emaille

Der Brotkasten aus Emaille zählt als alter Brotkasten zur Nostalgiewelle. Als zeitloser Klassiker verfügt er über Lüftungslöcher und Scharniere aus Metall, einen Metallgriff und Verschlüsse aus Metall und ein Sichtfenster. Der Brotkasten modern als Brotkasten Edelstahl ist ein Klassiker für die moderne Küche. Die glänzende oder gebürstete Oberfläche ist auf jeden Fall ein Blickfang.

Einen Brotkasten aus Holz kaufen

Der Brotkasten mit Holzdeckel

Ein Brotkasten wird mit einem Holzdeckel (Schneidbrett) ergänzt, wenn der Brotkasten nicht genügend atmungsaktiv ist. Die Lüftungsfunktion für die Brotbox erfolgt dann über den Holzdeckel. Dieses Brotkasten Design mit Holzdeckel finden Sie bei einem Brotkasten Keramik mit Holzdeckel, einem Brotkasten Keramik mit Schneidbrett und einem Brotkasten Plastik, denn eine Brotbox aus Plastik kann überhaupt keine Feuchtigkeit aufnehmen.

Einen Zeller Brotkasten kaufen

Was kann ein Vakuum Brotkasten?

Eine Vakuum Brotbox zieht durch eine integrierte Pumpe die Luft aus der Brotbox, ähnlich wie bei einem Vakuumierer, der die Luft aus der Folienverpackung zieht. Bevor die Brotbox geöffnet werden kann, muss auf Knopfdruck Luft in die Box einströmen. Im Brotkasten Test wird die Vakuum Brotbox mit einem Netzteil oder mit Batterien betrieben.

Welche Größe hat ein bester Brotkasten?

Die Maße des Brotkastens richten sich im Brotkasten Test einerseits nach dem Brotverbrauch und andererseits nach dem Platz auf der Arbeitsplatte in der Küche. Ein kleiner Brotkasten reicht für einen Singlehaushalt oder wenn sehr wenig Brot gegessen wird. In einen Brotkasten groß passt mehr Brot hinein und Sie können Brot selber backen und darin aufbewahren. Ein Brotkasten rund oder oval ist immer ein Blickfang.

Einen Brabantia Brotkasten kaufen

Fazit Brotkasten: Wie bewahre ich Brot im Brotkasten auf?

Was macht einen guten Brotkasten aus und wie bewahre ich Brot im Brotkasten auf? Der Vorteil gegenüber einer Plastiktüte: Im Brotkasten herrscht eine konstante Temperatur und die Luft zirkuliert, die das Brot länger als ohne Brotkasten frisch hält und der Schimmelbildung entgegenwirkt. Mit einem Brotkasten Brot frisch halten gebietet der Lebensmittelverschwendung Einhalt. Für Minimalisten lässt sich Brot auch ohne Brotkasten frisch halten. Entweder Sie frieren das frische Brot scheibenweise ein und tauen die benötigte Menge nach Bedarf auf oder Sie nutzen für kleine Mengen Brot, die bald verzehrt werden, die Papiertüte vom Bäcker. Brot im Kühlschrank lagern, bringt keine Vorteile.

Schreibe einen Kommentar